Hinweis: Das Amtsgericht Oranienburg hat seine Internet-Seiten auf barrierefreien Zugriff optimiert und verwendet deshalb standardisiertes CSS (Stylesheets). Sollte Ihr Browser dieses nicht korrekt anzeigen, unterstützt er nicht die üblichen Webstandards. Weitere Informationen finden Sie hier.

AG Oranienburg

landesweit

Ausbildung und Beruf

Datenschutzhinweise

Such-Hilfe | Sitemap | Impressum |

Abk. = Erklärung erscheint, wenn Maus auf Abkürzung zeigt

Grußwort

 Willkommen beim Amtsgericht Oranienburg  

Wir freuen uns über Ihren Besuch auf unserer Homepage. Unsere Internetseite soll Ihnen einen ersten allgemeinen Einblick verschaffen und Orientierungshilfe sein. Die Aufgaben der einzelnen Abteilungen sind kurz beschrieben. 
Sie finden Auskünfte über die Zuständigkeiten des Amtsgerichts, der Gerichtsvollzieher und Schiedsstellen im Bezirk. 
Unter der Rubrik „Service/Formulare" können Sie Anträge, Broschüren und Merkblätter herunterladen, die es Ihnen erleichtern, unsere Dienstleistungen in Anspruch zu nehmen.  

Wir hoffen, dass Sie fündig werden. 

Im Namen aller Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter
des Amtsgerichts Oranienburg
grüßt Sie 

Olaf Adamus
Direktor des Amtsgerichts

Das Amtsgericht Oranienburg informiert:

Aufgrund einer Umstellung der Software ist die Nachlassabteilung des Amtsgerichts Oranienburg am 13. Mai 2019 nicht erreichbar und in der Zeit vom 14. Mai 2019 bis einschließlich 27. Mai 2019 nur eingeschränkt erreichbar. Während der Schließung ist eine Antragstellung in dringenden Fällen möglich. Es wird der Hinweis erteilt, dass Erbausschlagungen und Erbscheinanträge auch über die hier ansässigen Notare beantragt werden können.

Am Dienstag, 28. Mai 2019 steht Ihnen die Nachlassabteilung wieder uneingeschränkt zur Verfügung.

Nach Umstellung der Software können Anträge in der Nachlassabteilung nur noch unter Vorlage aller notwendigen Dokumente aufgenommen werden. Die Antragstellung  kann aus organisatorischen Gründen dienstags nur bei einem Erscheinen der Antragsteller und Antragstellerinnen bis 30 Minuten vor Sprechzeitende im Gericht gewährleistet werden.

Auskünfte aus Gerichtsverfahren sind für Dritte kostenpflichtig!

In den Fällen der Erteilung von Negativauskünften in Gerichtsverfahren (Bescheinigung oder schriftliche Auskunft darüber, dass kein Verfahren anhängig ist oder war) ist die Gebühr nach Nr. 1401 KV JVKostG zu erheben.

 Dies betrifft insbesondere Auskünfte

•           ob ein Nachlassverfahren anhängig ist oder war

•           ob ein Betreuungsverfahren anhängig ist oder war

Bei Auskünften/Akteneinsichten gegenüber Dritten handelt es sich um einen Justizverwaltungsakt, weshalb sich die Gebühren und Auslagen nach dem JVKostG bestimmen.

Werden auf Anfrage Dritter Bescheinigungen und/oder schriftliche Auskünfte aus den Akten erteilt, dann sind diese Geschäfte gebührenpflichtig nach Nr. 1401 KV JVKostG, so dass in beiden Fällen die Gebühr in Höhe von 15,00 € zu erheben ist.

Informationen für Menschen mit Behinderung

Neben und hinter dem Neubau des Amtsgerichts befinden sich Parkplätze; 1 Parkplatz (neben dem Neubau; nahe des Eingangs) ist für Menschen mit Behinderung reserviert.

Den barrierefreien Zugang zum Amtsgericht Oranienburg finden Sie links neben dem Eingang zum Hauptgebäude (Neubau). Über eine Schräge gelangen Sie zu einer Tür. Die Sprechanlage, mit der Sie durch das Betätigen der Klingel Kontakt zur Wachtmeisterei aufnehmen können, befindet sich links an der Wand (ca. 2 m vor der Tür). Die Tür wird durch die Wachtmeister geöffnet. Bitte warten Sie auf der Höhe der Klingelanlage auf die Türöffnung. Bitte beachten Sie, dass auch hier Zugangskontrollen durchgeführt werden.

Sie befinden sich jetzt in der Ebene 01 des Amtsgerichts. Die höher gelegenen Ebenen 0, 1 und 2 (Altbau und Neubau) können Sie barrierefrei über den Aufzug erreichen. Das Behinderten-WC befindet sich in der Ebene 0 (Neubau), wenige Meter links neben dem Aufzug.

Ansprechpartner für Menschen mit Behinderung

Menschen mit Behinderung steht eine Ansprechperson für Auskünfte zur Verfügung. Sie kann erklären, wie Menschen mit Behinderung das Gericht am besten erreichen. Außerdem kann sie veranlassen, dass Hilfsmittel für die Teilnahme an Gerichtsverfahren bereitgestellt werden. Zum Beispiel können Gebärdendolmetscher beauftragt oder Dokumente in Blindenschrift übertragen werden.

Bitte setzen Sie sich rechtzeitig vor einem Gerichtstermin mit der Ansprechperson in Verbindung, wenn Sie Unterstützung brauchen.

Kontaktdaten: Frau Dodrimong
Telefon: 03301 / 5739 - 200 (über Zentrale)

Die Ansprechperson für Menschen mit Behinderung erteilt keine Rechtsberatung.